Erfahrungsaustausch mit verh. Bi-Männern

Forum
5 answers in this topic
M*********b
Hallo an alle Bi-Männer, die mit einer Frau verheiratet sind.

Ich bin seit 30 Jahren mit meiner Frau verheiratet und habe "es" ihr gleich am Anfang gesagt. Wir hatten abgemacht, dass ich es möglichst diskret auslebe und mich um safer Sex bemühe. Das ging lange Jahre ganz gut (aus meiner Sicht). Nun bin ich auf PrEP und dachte, dass sie das Mehr an Sicherheit gut findet, aber jetzt gibt es nur Probleme und Diskussionen.

Also, wie geht ihr damit in der Ehe um, und vor allem, wie gehen Eure Frauen damit um?
30
vergat56 yrs
Wir haben aus der Studienzeit gemeinsame Bekannte, von denen sich später herausgestellt hat, dass sie schwul bzw. bi sind. So tolerant sie gegenüber dem Schwulen ist, war ihr Unverstädnis gegenüber bi. Von daher bleibt mein Hobby ein sehr diskretes.
70
M*********b
Das heißt, Deine Frau weiß nichts und Du musst alles heimlich machen?
Das wollte ich ja von Anfang an vermeiden.
Aber bei meiner Frau ist es ähnlich wie bei Dir: gegenüber schwulen Bekannten ist sie sehr tolerant. Na ja, das betrifft sie ja nicht persönlich.
10
W*******e
was ist " PrEp " ??
00
M*********b
PrEP heißt PreExpositionsProphylaxe.
Man nimmt ein Medikament - Truvada - und ist damit vor Ansteckung mit HIV geschützt. Schau mal bei der Deutschen Aidshilfe vorbei. Da gibt es gute Infos zum Thema. seit ein paar Wochen gibt es dieses Medikament als Generikum zu einem annehmbaren Preis (50 Euro für 28 Tabletten anstatt 800 Euro)

Infos gibt es übrigens auch hier auf den Profilen, zum Beispiel auf meinem Profil unter der Frage "Safer Sex". Da kannst Du neben dem PrEP einen Link anklicken.
00
P****e
Ich bin nicht geoutet und das ist gut so, denn warum soll ich ihr weh tun, ich denke viele Frauen finden BI ihres Mannes schlimmer als das er es mit einem Mann macht.
30
QuoteEditDeleteRecoverRemoveMove